Das Hotel Longhin besitzt Geschichte...

 

1964 Dolfo & Anna Giovanoli, die Grosseltern von Dominik, entschliessen sich, das "alte" Hotel Longhin zu kaufen. Für Nonna Anna erfüllt sich ein Traum & während Sie den gesamten Hotelbetrieb führt, betreibt Nonno Dolfo weiterhin seinen Bauernhof & betätigt sich als Kutscher.

Das "alte" Hotel Longhin verfügt zu diesem Zeitpunkt über acht Zimmer mit Etagenbadezimmer & einer kleinen Gaststube.

 

1965 Zum ersten Mal wird umgebaut. Es entsteht ein drittes Stockwerk, welches für Personalzimmern genutzt wird.

 

1973 Ein weiterer Anbau wird getätigt. Wohnungen, Toiletten & ein Aufenthaltsraum werden gebaut.

 

1979 Es wird weiter gewerkelt im "alten" Hotel Longhin.

Ein rechtsseitiger Anbau, welcher heute noch besteht, dient der Tochter Venetta als Coiffeuresalon.

 

1980 Die Gaststube & die Veranda werden renoviert.

 

1983 Das "alte" Hotel Longhin wird der Tochter Venetta (Mama vom Dominik) & ihrem Mann Jürgen (Papa vom Dominik) übergeben. Im selben Jahr kommt ihr erster Sohn Pascal zur Welt & das erste Stockwerk wird ausgebaut,

es entstehen zusätzliche Zimmer

 

1988 Dominik der zweite Sohn, erblickt das Licht der Welt.

Ebenfalls in diesem Jahr werden die Terrasse, der Keller, die Rezeption & sämtliche Zimmer saniert.

 

2000 Die 1. Idee eines kompletten Abrisses & Neubaus des Hauses kommt auf.

 

2002 Ein tragischer Schicksalsschlag trifft die Familie. Dominik sein Bruder Pascal erblindet.

 

2004 Die Idee eines Neubaus vom "alten" Hotel Longhin wird wieder aufgegriffen. Jaques Herzog, ein guter Freund der Familie & Stammgast im Longhin, gibt dem Architekten Kurt Lazzarini seine Empfehlung für das "alte" Hotel Longhin.

 

2005 Kathi Reschke trifft auf Dominik, aus Randberlin dazu gezogen, arbeitet sie in Silvaplana & lebt seid 2006 in Maloja zusammen mit Dominik im "alten" Hotel Longhin

 

2008 Die ersten konkreten Pläne & Projektbeschriebe entstehen.Im April dieses Jahres wird die Baueingabe getätigt & im November wird die Baubewilligung erteilt.

 

2009 Die gesamte Familie inklusive Kathi, der Grossmutter & ihrer Schwester ziehen schweren Herzens aus ihrem geliebten Zuhause & Betrieb aus. Das "alte" Hotel Longhin verfügt zu diesem Zeitpunkt über 24 Hotelzimmer, sechsPersonalzimmer, einem Skiraum, einer Rezeption, einem Aufenthaltsraum, einer Veranda, eine Terrasse & einem Restaurant, welches knapp neunzig Gästen Platz bietet. Doch es ist Zeit für einen Neuanfang.

 

2010 Der Architekt Kurt Lazzarini, Ökonom & Bauunternehmer Marco Pitsch & der Rechtsanwalt Riet Ganzoni gründen eine Baugesellschaft.

 

2011 Venetta & Jürgen übergeben das "alte" Hotel Longhin der Baugesellschaft & der komplette Abriss beginnt.

 

2013 Dominik & Kathi nutzen ihr Vorkaufsrecht & sind somit die nächste Generation des "neuen" Hotel Longhin.

 

2014 Das Hotel Longhin zeigt sich im komplett neuem Kleid. Das Haus ist nun eine Stockwerkeigentümergemeinschaft, mit viel frischem Wind in den Segeln, die Eröffnung wurde im grossem Stil gefeiert.

Zum Stockwerkeigentum Longhin gehören nun 7 Hotelzimmer, 1 Restaurant mit ca. 90 Sitzplatzen, 1 Terrasse mit 30 Sitzplätzen, 1 Skiraum, 1 Personalraum, 2 Gäste WC's, 1 Wohnung, Lagerräume, Parkplätze & 14 Tiefgaragenplätze

 

2014 Das Hotel Longhin bekommt von der Hotellerie Suisse folgende Label's

- Design & Lifestyle Hotel

- Wanderhotel

- Bike Hotel 

 

2015 Das Hotel Longhin bekommt von Booking.com mit 8.8 Punkten von möglichen 10 Punkten den Award  

zu den besten in & um Maloja zu gehören

 

2016 Im September wurde Tochter Laila geboren & von der Gastro Suisse gab es das Label für Vegetarische Gerichte, des weiteren gewann das Restaurant Longhin in der nominierten Kategorie "Newcomer / Trend" eine Auszeichnung als Trendlokal bei der Gastro Suisse